Sehr geehrte Eltern,
sehr geehrte Sorgeberechtigten,

am kommenden Montag, dem 25.05.2020, beginnt für die Jahrgangsstufe 5 und 6 der gemeinsamen Orientierungsstufe der abwechselnde Präsenzunterricht.
Die übrigen Klasse 7–8 und 9a/9b bleiben weiterhin im „Homeschooling“.

Um die vom Land RLP vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten, müssen wir die Klassen in zwei Lerngruppen einteilen. Die Aufteilung erfolgt unter pädagogischen und organisatorischen Gesichtspunkten in Absprache mit den Klassenleitungen und wurde Ihnen mit dem dann gültigen Stundenplan mitgeteilt.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt dürfen das Fach Sport sowie Arbeitsgemeinschaften nicht in gewohnter Weise stattfinden. Daher haben wir diese Unterrichtsstunden zugunsten der Kernfächer Deutsch, Mathematik und Nawi in den neuen Stundenplan aufgenommen. Es finden keine Nachmittag-AGs und kein Silentium statt; die Mensa bleibt weiterhin geschlossen.
Der Unterricht findet im wöchentlichen Wechsel statt. Ein Modell, das in der gegenwärtigen Situation allen Bedürfnissen und Anforderungen gerecht wird, sehen wir zurzeit nicht - und dieses Konzept des wöchentlichen Wechsels wird uns wichtige Rückschlüsse für das zukünftige neue Schuljahr ermöglichen. Daher sind wir auf die kommenden Erfahrungen seitens des Kollegiums, der Schülerschaft und Ihnen, liebe Eltern, angewiesen.

Rhythmisiertes Modell eines wöchentlichen Schulwechsels:
Gerade Kalenderwoche: Gruppe A - Ungerade Kalenderwoche: Gruppe B.
Für die Gruppe A beginnt der Präsenzunterricht am Montag, dem 25.05.2020, in zum Teil neu zugewiesenen Klassenräumen unter Einhaltung besonderer Hygieneregeln; für die Gruppe B beginnt der Unterricht am Dienstag, dem 02.06.20. Alle Schüler, die wieder die Schule besuchen werden, erhalten in der ersten Stunde in der Turnhalle eine Einweisung in die neue Unterrichtsorganisation und in die neuen Hygieneregeln an der Schule.

Neue Regeln:
Es gilt für den Schulbesuch die Maskenpflicht, d.h. dass auf dem Schulhof und auf den Fluren des Schulgebäudes ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden muss. Da viele von Ihren Kindern mit dem Bus zur Schule fahren, ist dies bereits dort erforderlich. Sie als Eltern sind für einen Mund-Nasen-Schutz verantwortlich. Eine zweite Maske in einer Aufbewahrungsmöglichkeit für den Notfall ist ratsam.
Im Unterricht ist das Tragen der Maske nicht verpflichtend. Die Tische und Stühle in den Klassen­räumen befinden sich in dem vorgeschriebenen Abstand zueinander und die Räume werden regelmäßig gelüftet. Die erweiterte Reinigung der Klassenräume erfolgt ebenso wie die Reinigung von Türklinken und weiteren Handkontaktbereichen ab sofort täglich.
Die betroffenen Schüler bringen zum Präsenzunterricht ihre regulären Arbeitsmaterialien und die Bücher laut neuem Stundenplan (gültig ab 25.05.2020) mit.
Da Schulkiosk und Wasserspender geschlossen bleiben müssen, denken Sie bitte an die entsprechende Verpflegung für den Vormittag. Jeder einzelnen Klassenstufe wird eine Toilettenanlage zugewiesen, die sie dann ausschließlich benutzen wird. Es dürfen sich nur zwei Personen gleichzeitig in der Toilettenanlage aufhalten. Wir bitten Sie daher, die Hygienemaßnahmen wie Händewaschen etc. und ganz besonders das Einhalten des Mindestabstandes zu Hause zu besprechen und wenn möglich auch immer wieder „einzuüben“. Denn es müssen bisherige Gewohnheiten geändert werden - was niemandem leicht fällt. Alle weiteren Regeln (Raum- und Wegekonzept, Pausenregelung, Toilettennutzung, …) werden Ihre Kinder in der Einführung am Montagmorgen erfahren.
Das Schulhaus ist für die Öffentlichkeit geschlossen und ein dringender Besuch in der Schule muss zuvor angemeldet sein. Alle Besucher müssen sich im Eingangsbereich die Hände desinfizieren. Das Sekretariat darf nur in dringenden Fällen aufgesucht werden.

Eltern entscheiden:
Sie, liebe Eltern, entscheiden, ob Ihr Kind aus gesundheitlichen oder familiären Gründen die Schule nicht besuchen kann und teilen dies über die Klassenleitungen der Schulleitung bitte mit. Diese Kinder werden von der Schule eine veränderte Form von Heimarbeit erhalten. Dazu werden am Montag Paten aus der jeweiligen Klasse gefunden, die diese Schüler mit den Arbeitsaufträgen aus der Schule versorgen. Der individuelle Kontakt zu den Fachlehrern ist bei dieser Form der Heimarbeit besonders notwendig. Beachten Sie dringend, dass mit Coronavirus (SARS-CoV2) infizierte Personen oder mit ungeklärten Symptomen einer Atemwegserkrankung das Betreten der Schule untersagt ist!

Wir hoffen und wünschen, dass wir als Schulgemeinschaft diese Zeit gut überstehen werden und dass das Lernen in der Heimarbeit weiterhin gut funktioniert.
Weitere Informationen zum Lernen in Zeiten sozialer Distanzierung und zum Selbstmanagement finden Sie unter: https://schuleonline.bildung-rp.de/unterstuetzung-fuer-eltern-und-schueler.html

Herzliche Grüße und bleiben gesund!
Ihre Schulleitung


Bild

Klassen-Arbeitspläne ab 08.06.2020