Herzlich Willkommen

In Neueinstellung, Personalien von Christoph Barth

"Wir sind die Neuen"

Auch in diesem Jahr dürfen wir Zuwachs im Lehrerzimmer vermelden. Damit sind nicht unbedingt der Junge und die drei Mädchen gemeint, die im Sommer das Licht der Welt erblickten und ihre Eltern während der kommenden Zeit auf Trab halten werden - weshalb sich vier Kolleginnen im laufenden Schuljahr in Elternzeit befinden. Ihre Plätze an den Tischen im Lehrerzimmer blieben nicht lange unbesetzt, denn sechs neue Kolleginnen und Kollegen haben ihren Weg (wieder) zu uns gefunden:

Dr. Ruth Christmann

Dr. Ruth Christmann stammt aus Messerich, besuchte die Orientierungsstufe der St.-Matthias-Realschule und das St.-Willibrord-Gymnasium in Bitburg und studierte anschließend in Trier Germanistik, Anglistik und Kirchenmusik (letzteres an der Bischöflichen Kirchenmusikschule Trier). Erste Lehrerfahrungen sammelte sie während ihres Auslandsjahres als Teaching Assistant an einer High School in Mittelengland. Nach Staatsexamen und Magisterprüfung wurde sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Digitalisierung des Deutschen Wörterbuchs der Brüder Grimm und weitere Digitalisierungsprojekte der Universität Trier eingestellt und promovierte im Fachteil Neuere Deutsche Literaturwissenschaft. Danach verbrachte sie mehrere Jahre in Indien und arbeitete an der Deutsch-Indischen Handelskammer und schließlich an der Deutschen/Internationalen Schule in Bombay, wo sie Deutsch, Mathematik und Musik unterrichtete. Nach dem Referendariat in Koblenz/ Lahnstein war das Goethegymnasium in Bad Ems ihr erster Einsatzort, von dort wechselte sie aus familiären Gründen zum Stiftischen Humanistischen Gymnasium nach Mönchengladbach. Nach der Geburt des zweiten Kindes zog es sie wieder zurück in die alte Heimat, weshalb sie seit diesem Schuljahr an der St.-Matthias-Schule mit den Fächern Deutsch, Englisch und Musik beschäftigt ist. In ihrer Freizeit widmet sie sich vor allem ihren beiden kleinen Kindern, liest, sofern es die Zeit zulässt, und freut sich auf die Zeit, in der sie wieder ausgiebiger reisen kann.

Alexander Dresen

Alexander Dresen wurde am 15.06.1983 in Gerolstein geboren. Er besuchte die Grundschule in Jünkerath, um anschließend zum St. Matthias Gymnasium in Gerolstein zu wechseln und dort sein Abitur im Jahr 2003 abzulegen. Im Anschluss daran absolvierte er seinen Zivildienst in den Westeifel Werken Gerolstein, einer Einrichtung für die Arbeit von und mit behinderten Menschen. Nach erfolgreichem Lehramtsstudium der Fächer Mathematik und Geographie an der Universität Trier arbeitete er bereits einige Monate als Vertretungslehrer an der St. Matthias Schule in Bitburg, ehe er für sein Referendariat an das St. Willibrord Gymnasium wechselte. Als sich im Anschluss daran die Möglichkeit ergab, wieder an die St. Matthias Schule zurückzukehren, nahm er dieses Angebot an, ohne lange überlegen zu müssen. In seiner Freizeit treibt Herr Dresen gerne Sport, wobei seine besondere Leidenschaft dem Schwimmen gilt.


Daniel Heck

Daniel Heck kommt aus Halsdorf und wurde am 16.09.1989 in Bitburg geboren. Von 1996 bis 2000 besuchte er die Prümtal-Grundschule in Bettingen. Anschließend durchlief er in der Realschule Neuerburg die Orientierungsstufe bevor er an der Sankt Hildegardis Grund- und Hauptschule in Mettendorf von 2002 bis 2005 die Berufsreife erwarb. Im Anschluss daran legte er 2009 am Eifelgymnasium in Neuerburg sein Abitur ab. Seine Leistungskurse waren Sport, Chemie und Deutsch. Von 2009 bis 2014 studierte er an der Universität Koblenz-Landau (Campus Koblenz) Mathematik und Informatik auf Lehramt. Nach seinem ersten Staatsexamen absolvierte er am Johannesgymnasium in Lahnstein sein 18-Monatiges Referendariat bis Juli 2016. Dann zog es ihn allerdings wieder in die Eifel zurück und er unterrichtet seit diesem Schuljahr an unserer Schule. In seiner Freizeit liest und reist Herr Heck gerne.

Anja Heinz

Anja Heinz, geboren 1978 in Trier-Ehrang, besuchte nach ihrem Abitur 1997 die Universität Trier, um dort ihre Lieblingsfächer Geschichte und Deutsch auf Lehramt für Gymnasien zu studieren. Nach ihrem Referendariat am Gymnasium in Saarburg arbeitete sie von 2004 bis 2016 am Sankt-Josef-Gymnasium in Biesdorf. Nachdem ihre Kinder 2010 und 2013 zur Welt kamen, blieb sie 3 Jahre zu Hause, um für die Familie da zu sein. Doch jetzt möchte sie gerne wieder in ihren Beruf einsteigen, den sie gerne ausübt. Sofern Familie und Beruf ihr Freizeit lassen, liest sie, trifft sie sich mit Freunden, macht Musik oder auch mal einen Stadtbummel.


Manuel Steffen

Manuel Steffen wurde am 10.11.1987 in Saarlouis geboren und kommt aus Hüttersdorf. Nach dem Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium in Lebach (Leistungskurse Französisch, Englisch, Geschichte) studierte er von 2007 bis 2013 in Saarbrücken an der Universität des Saarlandes die Fächer Französisch und Latein für Lehramt Gymnasien. Während seines Studiums arbeitete er von Oktober 2010 bis April 2011 als Fremdsprachenassistent in Bitche am Lycée Teyssier bzw. am Collège Kieffer und lernte somit auch die Vor- und Nachteile des französischen Schulsystems kennen. Nach einem abwechslungsreichen Referendariat an mehreren Einsatzorten (für das Fachseminar Latein am Marie-Luise-Kaschnitz-Gymnasium in Völklingen, für das Fachseminar Französisch am Albert-Schweitzer-Gymnasium in Dillingen und am Wendalinum in St. Wendel für den eigenverantwortlichen Unterricht) und dem Ablegen des 2. Staatsexamen freut sich der heimatverbundene Saarländer seit diesem Schuljahr an der Sankt-Matthias-Schule in der schönen Eifel unterrichten zu können. In seiner Freizeit trifft er sich sehr gerne mit seinen Freunden und treibt viel Sport (Tennis, Fußball, Schwimmen). Auch beim Wandern in der Natur oder beim Lesen kann er super abschalten. Außerdem reist er sehr gerne, wobei ihn insbesondere das Meer und die rauschenden Wellen in seinen Bann ziehen.

Lisa Gasper

Lisa Gasper wurde am 19.02.1989 in Bitburg geboren und wuchs im Eifelort Kyllburg auf. Nach ihrem Abitur am St. Willibrord-Gymnasium 2009 studierte sie an der Universität Trier die Fächer Englisch und Biologie. Seit ihrem Referendariat an der Stefan-Andres-Realschule plus Schweich wohnt sie in diesem schönen Moselort. Im Anschluss an das 2. Staatsexamen unterrichtete sie an der Kurfürst-Balduin-Realschule plus sowie Clara-Viebig Realschule plus Wittlich und freut sich nun darauf, ihrer Heimat wieder ein Stück näher zu kommen. Langfristig kann sich Frau Gasper gut vorstellen, wieder in ihrem Heimatort Kyllburg zu leben. Ihre Freizeit teilt Frau Gasper am liebsten mit ihren Freunden, sie geht essen oder kocht selbst und verbrennt die Kalorien dann wieder im Fitnessstudio. Im Sommer gehört sie zu den Sonnenanbeterinnen und genießt jede freie Minute im Freibad.



   Simone Meinen       Privat