Achtung Auto 02

Im Rückwärtsgang über den Schulhof

In Aktion, Orientierungsstufe, Standard, Verkehrserziehung von Simone Meinen

Verkehrserziehung für die neuen Fünftklässler

Am 04.09.2018 fand die Aktivität „Achtung Auto“ vom ADAC für alle fünften Klassen statt. Wir (die Klasse 5d) begaben uns in der 2. Stunde auf den hinteren Teil des Schulhofs. Dort angekommen, lernten wir einen Mitarbeiter des ADACs kennen. Dieser gab erstmal ein paar Namensschilder herum, auf die wir unsere Namen schrieben und uns ansteckten. Als das getan war, malte er eine blaue Kreidelinie auf den Boden. Jetzt mussten wir 4er-Teams bilden und uns hinter einer Linie aufstellen. Ein Klassenkamerad stellte sich an eine weitere Linie, die gelb war. Vom Fachmann bekam er eine Fahne, die er schwenken musste und das hieß LOS und die jeweilige 4-Gruppe fing an schnurstracks auf die gelbe Linie zuzusprinten. Als der erste der Gruppe die gelbe Linie überquerte, schwenkte er die Fahne erneut und es blieben alle ruckartig und für einen kurzen Moment stehen. In der Zeit, wo sie stehen mussten, malten zwei Kinder vor alle Füße jeweils einen Kreidestrich. „So finden wir heraus wie der Reflex von euch ist“, wurde uns erklärt. Nun holten wir uns alle ein Verkehrshütchen und unser Anleiter setzte sich in sein ADAC-Auto. Die Hütchen sollten wir dahin stellen, wo wir schätzten, dass das Auto bremsen würde. Jetzt wurde gemessen, wie groß wir alle waren, denn schließlich braucht man unter 1,50cm noch eine Sitzschale. Es durften immer drei während des Versuchs im Auto mit fahren. Derjenige, der schon 1,50 war, kam nach vorne auf den Beifahrersitz, die darunter nach hinten auf die Rückbank. Nun wurde der Rückwärtsgang eingelegt und es ging weit nach hinten auf den Schulhof, alle andere mussten aus dem Weg, denn jetzt raste das Auto richtig schnell heran und bremste plötzlich ab, nachdem es die Linie überquert hatte. Das Hütchen, das neben dem stehenden Auto stand, war ganz schön weit hinten. Wenige haben gedacht, dass der Bremsweg eines Autos so lang wäre. Uns wurden noch so manche Fragen über verschiedene Wege gestellt und noch einmal unseren Reflexe gestestet. Damit war Achtung Auto vorbei und es ging mit dem normalen Unterricht weiter.

Wir haben viel Spannendes über den Straßenverkehr gelernt und kommen nun hoffentlich immer sicher bei der Schule an.

 

  Annika Ewertz (5d)     Lisa Strohe