Achtung Auto!

In Aktion, Orientierungsstufe, Verkehrserziehung von Christoph Barth

Verkehrserziehung für unsere neuen Fünftklässler

Schon in der zweiten Schulwoche erlebten unsere Neuen einen Unterricht der besonderen Art: Verkehrserziehung war angesagt! Herr Schmitt vom ADAC besuchte uns mit seinem Verkehrsmobil in der Schule und machte unsere Schüler*innen auf die Gefahren im Straßenverkehr aufmerksam. Der ADAC setzt sich zum Ziel, Kinder auf spielerische Art und Weise für den Ernstfall zu rüsten. So konnten unsere Fünfer Klassen anhand von Lauf- und Stopp-Spielen die Begriffe Reaktionsweg, Bremsweg und Anhalteweg am eigenen Leib erfahren und merkten, dass auch sie als Fußgänger oder Fahrradfahrer einen eigenen Anhalteweg haben, der nicht zu unterschätzen ist. Ebenso lernten sie, den Bremsweg von Fahrzeugen richtig einzuschätzen. Sie wurden zudem sensibilisiert für die Gefahren im Straßenverkehr und begriffen, dass die Benutzung von Handys, Radio und Co sich nicht immer positiv auf das Verhalten im Alltag auswirkt und schnell zur Falle werden kann.

In einem „Test“ als Nachbereitung konnten alle Schüler*innen beweisen, was sie alles an diesem Tag gelernt haben. Insgesamt gesehen kann diese Aktion als sehr gelungen angesehen werden!

 Heike Berg