Congratulations!

In Englisch, Wettbewerb von Lisa Strohe

Sieg beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Die drei Schülerinnen aus der 8a (Julie Ewen, Eva-Marie Lehnertz und Laura Margaryan) haben dabei den dritten Platz belegt. Die acht Schülerinnen aus der 7a (Tessa Begon, Sophie Bollig, Nina Engler, Emily Jacobson, Tara Kemen, Helena Maas, Sandra Sami Ibrahim und Anna Stolz) haben sogar den ersten Preis auf Landesebene gewonnen.  
Die Englischlehrerin (Lena Brandenburg) der beiden Klassen ist sehr stolz auf die zwei Teams, zumal sie die Schüler lediglich auf den Wettbewerb aufmerksam gemacht hat und dann im Februar 2020 die Online-Anmeldung vorgenommen hat. Die Skripte und die Videobeiträge, die eingereicht werden sollten, haben die Schülerinnen komplett selbst erstellt.
Das Thema beider Teams war unabhängig voneinander der Umweltschutz. Für die Schülerinnen waren die Fridays for Future und die Frage nach dem, was jeder Einzelne von uns tun kann, um den Klimawandel und die Verschmutzung der Welt zu stoppen, Auslöser bei der Themenfindung. Der Arbeitstitel der 8a hieß „A world without plastic“ und der Titel der 7a lautete „Save the planet!“. Es ist schön zu sehen, wie motiviert sich Teenager in ihrer Freizeit mit mehr als nur dem Büffeln von Vokabeln und dem Lernen grammatischer Regeln beschäftigen, wenn es um das Erlernen einer Fremdsprache geht. Umweltaktionismus, Sprachen lernen im Team und der Umgang mit modernen Medien all in one. Well done, girls!

Bild 01
Bild 02
  Lena Brandenburg    Lisa Strohe (Titelbild), Simone Meinen