Erfolg beim Europäischen Wettbewerb

In Kunst, Veranstaltung, Wettbewerb von Christoph Barth


Digital EU and you?!


Digitalisierung in Zeiten einer Pandemie

42.813 Kinder und Jugendliche setzten sich im 68. Europäischen Wettbewerb kreativ mit den Chancen und Risiken der Digitalisierung auseinander, auch 13 Schüler*innen der Mätthi waren nicht nur dabei, sondern ganz vorne!

Anlässlich der Preisübergabe an die Gewinner*innen fand am 12.07.2021 in der Schulaula eine Feierstunde statt. Zu Beginn präsentierte Kunstlehrer Christoph Barth das „Best off“-Video des 68. EW, in dem wirklich die Highlights der Teilnehmer*innen optisch und akustisch ansprechend eingefangen waren. Schulleiter Joachim Schmitt begrüßte die geladenen Gäste, voran die Schüler*innen, die am Wettbewerb teilgenommen hatten und führte in die Themenvielfalt ein.

58 Arbeiten der St- Matthias-Schule wurden eingereicht innerhalb der Klassenstufen 7 bis 10! Herr Schmitt dankte den teilnehmenden Schüler*innen und ihren betreuenden und beratenden Lehrkräften Frau Waltraud Koll, Herrn Joachim Schmitt und Herrn Christoph Barth und sprach von einer großartigen Leistung, auf die die Schulgemeinschaft sehr stolz sein darf.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier stimmungsvoll durch den Liedvortrag „I’ll always remember you“, gesungen von den Schülerinnen Romy Faber, Leonie und Magdalena Jegen, begleitet von Jürgen Stellmes, Gitarre, Niko Urmes, Schlagzeug und Catrin Stecker, Klavier.

Als regionale Vertreter der Europa-Union überreichten für den Eifelkreis Bitburg-Prüm der Vorsitzende Herr Ralf Britten und der Geschäftsführer Herr Bernhard Kreutz die Preise und Urkunden für die auf den ersten drei Rängen Platzierten des Landes- und Bundeswettbewerbs.
Alle anderen Teilnehmer*innen erhielten ebenfalls eine Anerkennung ausgesprochen und überreicht in Form eines Präsentes.

Stolz blickten wir während der Präsentation auf die hervorragenden Ergebnisse insbesondere der 13 Preisträger*innen, deren Werke digitalisiert zu sehen waren. Die Preisträger*innen des Europäischen Wettbewerbs 2021 sind aus der Klassenstufe 8 und 9 Chiara Mertes und Emma Berg mit jeweils einem dritten Preis im Thema „Arbeit und Leben in der Zukunft“. In der Klassenstufe 9 gewann Eva-Marie Lehnertz einen dritten Landespreis mit dem Thema „Digital life balance“. Michelle Meyers und Luisa Roth aus dem zehnten Schuljahr erzielten ebenfalls dritte Landespreise zum Thema „Arbeit und Leben in der Zukunft“, Jonas Großmann aus dem achten Schuljahr zum selben Thema einen zweiten Landespreis. Bei den nun folgenden Gewinner*innen wurden die eingereichten Bilder an die Bundesjury weitergeleitet. Aus der 7b konnten sich Marianna Etteldorf und Celia Hartmann über zwei zweite Landespreise freuen, ihr Thema waren „Münchhausens neue Kleider“. Auch Nina Mohr (Jahrgangsstufe 10) erhielt einen zweiten Landespreis mit der Umsetzung des Themas „Arbeit und Leben in der Zukunft“. Nun folgen die vier Erstplatzierten: erste Landespreise gewannen Simon Lonien (Jahrgangsstufe 7, Thema „Schreiben und lesen - früher, heute, morgen“), Emilia Sonndag (7b, „Münchhausens neue Kleider“) und Magdalena Kühnel und Lea Ehlenz, beide zehnte Klasse mit dem von ihnen gewählten Thema „Arbeit und Leben in der Zukunft“. Lea Ehlenz qualifizierte sich weiterhin für den Bundespreis und gewann einen weiteren Sachpreis auf Bundesebene.
Herzlichen Glückwunsch allen Genannten!

Ralf Britten lobte vor allem die liebevolle Gestaltung der Feierstunde in Zeiten, in denen ein solch schöner Rahmen etwas ganz Besonderes darstellt. Kunstlehrer Herr Barth ermunterte auch die Kolleg*innen der Fachbereiche Deutsch, Darstellendes Spiel und Musik, sich in die kommenden Europawettbewerbe einzubringen, da die Themen fächerübergreifend gestaltet werden können und so zum Beispiel auch musikalisch umsetzbar sind. Das Thema des EW 2022 lautet „Nächster Halt: Nachhaltigkeit“.

Alle eingereichten Arbeiten, die Siegerbilder und weitere Infos zum Wettbewerb findet man im Kunstblog unserer Schule.


Image
Gesamtschulleiter Joachim Schmitt begrüßt Schüler- und Lehrer*innen und die Herren von der Europa-Union zur Preisverleihung in der Aula.

Image
 Waltraud Koll und Christoph Barth präsentieren die preisgekrönten Schülerbilder.

Image
Die auch auf Bundesebene erfolgreiche Schülerin Lea Ehlenz mit den Herren Kreutz und Britten von der Europa-Union und ihrem Kunstlehrer Herrn Barth.

Image
Links im Bild die betreuenden Kunstlehrer*innen Joachim Schmitt, Christoph Barth und Waltraud Koll mit Bernhard Kreutz von der Europa-Union. Ganz rechts Ralf Britten, Vorsitzender der Europa-Union im Eifelkreis. Die Preisträger*innen: Hintere Reihe von links: Marianna EtteldorfEmilia Sonndag,  Michelle Meyers, Chiara Mertes. Mittlere Reihe: Simon Lonien, Magdalena Kühnel, Eva-Marie Lehnertz, Jonas Großmann. Vordere Reihe: Celia Hartmann, Luisa Roth, Lea Ehlenz, Nina Mohr. Es fehlt: Emma Berg.

   12.07.2021    Catrin Stecker    Catrin Stecker