Jugend debattiert 2022

In Aktion, Wettbewerb von Jan Schlueter

Schülerinnen nehmen am Online-Regionalwettbewerb teil

Der Wettbewerb ,,Jugend debattiert“ ist ein deutschlandweites Projekt, an dem jährlich rund 900 Schulen mit über 150.000 Schülerinnen und Schülern teilnehmen. Debattiert wird nach festen Regeln zu aktuellen Themen.
Die St. Matthias-Schule Bitburg nahm mit der Klassenstufe 9 zum zweiten Mal am Regionalwettbewerb teil. Zuvor gab es einen internen Schulwettbewerb, bei dem sich Emily Jacobson (9a) und Amelie Wagner (9a) den Sieg „debattierten“.
Nach tagelanger Vorbereitung und intensiver Recherche wurde zu den Themen ,,Soll die Verwendung von Heizstrahlern in der Außengastronomie verboten werden?“, als weiteres Thema ,,Soll der Verkauf von Spielzeug-Schusswaffen an Kinder verboten werden?“ und zuletzt „Sollen unsere Schulen zur Eindämmung der Corona-Pandemie wieder geschlossen werden?“ debattiert.
Nach zwei Vordebatten, in denen sich Emily und Amelie gegen Schüler*innen des Gymnasiums Hermeskeil, der IGS Hermeskeil und des Gymnasiums Saarburg durchsetzen konnten, ging es für die beiden Mädchen in die finale Onlinedebatte.
Nach Beratung der Jury und einer kurzen Feedback-Runde standen die Platzierungen schließlich fest: Amelie Wagner errang den 3. Platz und Emily Jacobson den 2. Platz und damit die Teilnahme an einem 3-tägigen Online-Vorbereitungsseminar und am Landesfinale in Mainz.
Wir wünschen Emily für das Landesfinale in Mainz viel Erfolg.


 09.03.2022  Rebekka Fonck  Catrin Stecker