DS-Werkschau

In DS, Projekt von Christoph Barth


11er Kurs gewährt verstörende Einblicke


Am Mittwoch, 14.07.2021, fand in der St. Matthias-Schule ein Event der ganz besonderen Art statt: in drei aufeinanderfolgenden Stunden konnten jeweils Schüler*innen der neunten Klassen Einblicke in die Arbeit des von ihnen ab 11 wählbaren Fachs Darstellendes Spiel nehmen. Auch der ein oder andere Kurs aus der 11 und 12 gesellte sich zu den Vorstellungen. Darstellendes Spiel ist in der Schule relativ neu als Unterrichtsfach im Kanon der künstlerischen Fächer Musik und Bildende Kunst. Es hat zum Ziel, die Schüler*innen in ihrer Kreativität zu fördern und ihre gesellschaftlichen, emotionalen und ästhetischen Fähigkeiten auszubilden. Da es ein sehr freies auf die Lerngruppe orientiertes Fach ist, werden in DS auch verstärkt soziale Kompetenzen geschult.

Dazu befragt äußert sich Emma Thull aus dem 11er Kurs wie folgt: „In diesem Fach lernen wir völlig anders als in den meisten anderen Fächern. Wir dürfen hier kreativ sein, können uns darin erproben, in andere Rollen zu schlüpfen, wir üben das Präsentieren vor anderen und entwickeln so ein Gefühl für Ästhetik. Eines können wir Euch ganz klar verraten: DS macht Euch selbstbewusster, Ihr könnt hier Eure schauspielerischen Fähigkeiten entwickeln, anwenden und über Eure eigenen Grenzen hinauswachsen!“

Svenja Lesch, Lehrerin für Darstellendes Spiel bei uns an der Mätthi und Leiterin des 11er Kurses erklärt, dass es bei dieser Werkschau außer der Vorstellung des Fachs auch ihr Ziel war, den Kurs aus seiner durch das Veranstaltungsverbot während der Pandemie verdammten Passivität zu holen und endlich einmal vor Publikum spielen lassen zu können. Das formale Thema lautete Thema „Bühnenräume“ und so wurde das Schulgebäude von der Aula über die Zwischenflure, das Treppenhaus bis hin zum Keller als Bühne für Szenenminiaturen unter dem inhaltlichen Gesamtthema „Medien und Kommunikation“ erkundet. Die Zuschauer*innen folgten nach einem kurzen Warmup mit von Spielort zu Spielort durch das Schulgebäude.

Verstörend wie im Untertitel beschrieben mutete vor allem für manche Zuschauer*innen die von Beginn an nicht vorhandene Distanz zwischen Darsteller*innen und Publikum an, denn es musste/konnte/durfte bei den meisten Szenen aktiv mitgemacht werden. So waren die 9er nicht nur beeindruckt von den schauspielerischen Leistungen der Darsteller*innen, sondern wissen nun auch besser, worauf sie sich einlassen, wenn sie das Fach DS wählen.

Herzlichen Dank für die beeindruckenden Einblicke!


DS-Werkschau

DS-Werkschau

DS-Werkschau

DS-Werkschau

 14.07.2021    Catrin Stecker     Svenja Lesch, Catrin Stecker