Exkursion zum Mainzer Landtag

In Exkursion, MSS, Sozialkunde von Lisa Strohe

MSS 11 kann Parteikultur in Rheinland-Pfalz erleben

ie Demokratie prinzipiell funktioniert und welche Parteien die Politik im rheinland-pfälzischen Landtag mitgestalten, das wissen die Schüler. Doch wie sieht die Arbeit eines Abgeordneten genau aus und was passiert eigentlich hinter den Kulissen? Diesen Fragen konnte die Jahrgangsstufe 11 auf den Grund gehen, indem zuerst der Plenarsaal in Mainz besichtigt wurde. Während dieser ersten informativen Phase durften alle Schüler auf den Stühlen des Plenarsaals Platz nehmen, wodurch sie bereits ein erstes Gespür für die Arbeitsatmosphäre eines Abgeordneten gewinnen konnten. Nach diesen ersten Eindrücken fand das Abgeordnetengespräch statt, was bereits mit Spannung erwartet wurde, da die Schüler ihre eigenen Fragen an die Vertreter einzelner Parteien richten durften. Bei diesem Gespräch hatten sich dankenswerterweise Nico Steinbach von der SPD (Wahlkreis Bitburg-Prüm), Marco Weber von der FDP (Wahlkreis Vulkaneifel) und Michael Frisch von der AfD (Wahlkreis Trier) dazu bereit erklärt, sich den kritischen Fragen der Schüler zu stellen. Während dieses Gesprächs wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Fragen diskutiert, bei denen vor allem die aktuelle Problematik des Klimawandels im Mittelpunkt stand. Dabei kam es nicht nur zu einem regen Schlagabtausch zwischen den Abgeordneten und den Schülern, sondern es wurden auch die programmatischen Unterschiede zwischen den Parteien deutlich. Man war auf einmal mittendrin in der rheinland-pfälzischen Parteikultur und konnte die sonst häufig hinter verschlossenen Türen geführten Debatten hautnah miterleben. Neben den brisanten Fragen zum Klimawandel und der Energiepolitik wurden darüber hinaus noch Themen wie die Agrarpolitik, die Rentenpolitik oder das Tempolimit auf Autobahnen angesprochen. Die Schüler hatten somit viele Streitfragen geliefert, über die man noch sehr viel länger hätte diskutieren können. Leider waren die Terminkalender der Abgeordneten sehr dicht gestrickt, wodurch den Schülern noch etwas Zeit verblieb, um diese Fragen in kleinerer Runde auf dem Weihnachtsmarkt weiter zu diskutieren.

Vor allem die engagierte und interessierte Mitarbeit der Schüler hat letztendlich dazu beigetragen, dass die Exkursion zum Landtag zu einer spannenden sowie lehrreichen Veranstaltung wurde, die es ermöglicht hat, einen konkreten Einblick in die Arbeit eines Abgeordneten und in die rheinland-pfälzische Parteienkultur zu gewinnen.

 

    Alina Haak