FACHBEREICH LATEIN

Warum Latein lernen?

Die lateinische Sprache ist aktueller als viele denken. Auch wenn es sich um eine antike Sprache handelt, ist sie dennoch sehr präsent und begegnet uns in unserem alltäglichen Leben, z.B. wenn man im Supermarkt “Bonaqua” kauft oder mit seinem Audi zur Schule fährt oder sich mit Nivea eincremt.
Auch für das Verständnis moderner Fremdsprachen ist Latein als Muttersprache Europas ein Türöffner. Denn diese scheinbar „alte“ Sprache hilft uns dabei, zu verstehen, wie das System Sprache funktioniert (insbesondere beim Formen und Vokabellernen). Die sogenannte LEFIS-Tabelle zeigt ganz deutlich, wie Latein in den europäischen Sprachen weiterlebt:

Bild

Auch im Hinblick auf das Verständnis von Fremdwörtern hat der Lateinschüler einen gewissen Vorteil, da er sich viele Fremdwörter mithilfe des Lateinischen herleiten kann, wie z.B. Prozess, senil, Aktion, korrupt, Migration, studieren, Abitur.
Im Gegensatz zum Unterricht in den modernen Fremdsprachen wird im Lateinunterricht in erster Linie Deutsch gesprochen. Dadurch sind die Schüler nicht benachteiligt, die Hemmungen beim aktiven Sprechen einer Fremdsprache oder Mühe beim Hörverstehen haben.
Latein lernen bedeutet auch Deutsch lernen: Denn die Schüler verstehen mithilfe der lateinischen Sprache auch die Struktur der deutschen Sprache und Grammatik deutlich besser und entwickeln ein Verständnis für die Funktionsweise einer Sprache generell.
Latein schult Schlüsselkompetenzen: Zukunft braucht Herkunft! Denn wie der römische Philosoph Seneca schon wusste: “Non scholae, sed vitae discimus!” Wir lernen nicht nur für die Schule, sondern für das (Berufs-)Leben!

Im späteren Berufsleben braucht man nämlich viele Kompetenzen, die durch den Lehrgang Latein vermittelt werden, wie beispielsweise logisches und strukturiertes Denken. Dies ist auch dem beliebten Fernsehmoderator Günther Jauch nicht entgangen.

„Ich beobachte oft, dass Menschen, die Latein können, zugleich eine ausgeprägte Fähigkeit zu analytischem Denken und logischer Argumentation haben. Bei meinen Töchtern scheint mir, dass sie das Gefühl für die deutsche Sprache erst dadurch bekommen haben, dass sie sich an der lateinischen abarbeiten mussten. Schüler sollten Latein lernen, weil sie mit Latein noch andere Fächer kostenlos mitgeliefert bekommen – etwa Geschichte, Philosophie und Ethik.“
(Spiegel 14/2006)

Hinzu kommt, dass in einigen Studiengängen Kenntnisse der lateinischen Sprache bzw. das Latinum nachgewiesen werden müssen (z.B. Studiengänge moderner Fremdsprachen, Theologie, Geschichte, Archäologie, …) bzw. von Vorteil sind (z.B. Medizin, Rechtswissenschaften, Philosophie …). Frei nach dem Motto „Besser haben als brauchen“ empfiehlt es sich, das Latinum bereits im Laufe der schulischen Ausbildung zu erwerben, um nicht wertvolle Studienzeit auf den Lateinlehrgang an der Universität verwenden zu müssen. Auch bei Bewerbungen kann das Latinum ein echter Hingucker sein:

„Wenn ich mir persönlich eine Bewerbung anschaue, dann springt mir das schon ins Auge. Latein ist eine Denkschule, ist eine gute Grundlage für das Erlernen weiterer Sprachen, für argumentative Fähigkeiten und für Kommunikation.“
(R. Memmel, Personalabteilung der Firma Infineon)

Schließlich sollte man auch nicht den Spaßfaktor im Lateinunterricht unterschätzen:
Knobeln, Rätsel lösen, Kurioses, Fantastisches, Dauerbrenner des Menschseins (Liebe, Hass, Macht, Eitelkeit, …) Kreativität und Inszenierung, Diskussion, Vielfalt des Lernens, Gelegenheiten für verschiedenste Erfolgserlebnisse und vieles mehr – das macht unseren Lateinunterricht aus, sodass auch unsere Schüler sagen können: „Veni, vidi, vici!“

UNTERRICHT

LATEIN AN UNSERER SCHULE

  Latein als zweite Fremdsprache ab Klasse 6 (Latein II)

  • Unterricht ab Klasse 6 mit dem Buch „Intra“
  • Klasse 6 bis 9:
    - Schwerpunkt auf Spracherwerb
    - Kennenlernen der römischen Geschichte & Kultur
  • Ab Klasse 10:
    - Arbeit mit Texten echter Römer (z.B. Caesar)
    - Aktualitätsbezüge herstellen
  • Erwerb des Latinums mit erfolgreichem Abschluss des Faches Latein in Klassenstufe 10

  Latein als dritte Fremdsprache ab Klasse 9 (Latein III)

  • Unterricht Klasse 9/10:
    - Schwerpunkt auf Spracherwerb
    - Kennenlernen der römischen Geschichte und Kultur
  • Erwerb des Latinums mit erfolgreichem Abschluss des Faches Latein in Klassenstufe 13

  Latein in der Oberstufe (MSS)

  • Schüler beider Lehrgänge (Latein II / Latein III) können Latein in der Oberstufe weiterführen.
  • Schwerpunkt auf Literaturunterricht
  • Auseinandersetzung mit römischer Philosophie, Kultur, Geschichte und Politik

THEMEN IM UNTERRICHT

  • Römische Alltagswelt
  • Sagen der Römer und Griechen
    • Herkules
    • Troja
    • Götter und Helden
  • Römische Geschichte
    • Weg zum Weltreich
    • Schicksalsstunden
    • Vorbilder und wichtige Figuren
  • Römer und Christen
    • Verfolgung
    • Weg zur Staatsreligion
  • Philosophie und Humanismus
    • Worauf kommt es an im Leben?
    • Wie soll der Mensch handeln?
    • Was ist gerecht?

Veni, vidi, vici!

Neues aus dem Fachbereich

Weitere Berichte unter Nachrichten.