Markt der Möglichkeiten

In Aktion, Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Informatik, Kunst, Latein, Mathematik, MSS, Musik, Physik, Religion, Sozialkunde, Sport, Veranstaltung von Lisa Strohe

Dritte Auflage der Infoveranstaltung - Fast schon "wie jedes Jahr"?

Am 4. Dezember um 19:00 Uhr hieß es zum dritten Mal „Herzlich willkommen zum Markt der Möglichkeiten“, dem Infoabend zur gymnasialen Oberstufe. Wieder einmal präsentierten die einzelnen Fachbereiche, was die St. Matthias-Schule in der MSS zu bieten hat. In einem einleitenden Informationsvortrag wurden die Gäste zunächst über den Aufbau der Mainzer Studienstufe informiert, bevor anschließend die Stände öffneten. Auch wenn der Ablauf grundsätzlich dem der letzten beiden Jahre ähnelte, so unterschieden sich die Inhalte teils doch deutlich. Vor allem wurde in diesem Jahr weniger über „Geplantes“ gesprochen, sondern mehr über bereits „Erlebtes“ berichtet, beispielsweise die Kursfahrten der Jahrgangsstufe 12 nach Österreich, Texel und Rom, herausragende Leistungen im Wettbewerb „Jugend Forscht“ oder auch ein wiederum sehr erfolgreiches Rhetorik-plus-Seminar an der Europäischen Akademie Otzenhausen. Auf die Frage an unsere Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 11, was ihnen denn an der Oberstufe gut gefalle, lauteten die Top-Drei Antworten: kleine Leistungskurse, ein guter Stundenplan und ein wertschätzendes Miteinander im Schulalltag.
Wie im vergangenen Jahr konnte man schon beim ersten Blick auf die einzelnen Stände die produktive Zusammenarbeit von Lehrern und Schülern erkennen: jedes Fach bot den Gästen ganz individuelle, authentische Einblicke in den Unterricht der Oberstufe und machte für alle sichtbar, wie zeitgemäßes Lehren und Lernen an der St. Matthias-Schule interpretiert werden. Dass dies gut ankam, zeigten reger Andrang und intensive Gespräche zwischen Gästen und Standbetreibern bis zum Ende der gut zweistündigen Veranstaltung.
Um die eingangs gestellte Frage zu beantworten, kann als Fazit festgehalten werden: Ja! Oder besser noch: „Fast schon wie jedes Jahr, aber immer wieder neu.“

Ein herzliches Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben, besonders den Schülerinnen und Schüler an den Ständen, die trotz teils langer Unterrichtstage wie selbstverständlich mitgewirkt haben.

Bild 01
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02

Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02

Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02
Bild 02

  Martin Flesch     Lisa Strohe